Spanischkurse in Barcelona - ab 16 Jahre

Barcelona, zweitgrößte Stadt Spaniens, ist wohl die aufregenste und ideal, um hier seinen Urlaub zu verbringen oder diesen in den Ferien mit einem Sprachkurs zu verbinden. Lerne zusammen mit Sprachschülern aus aller Welt, die ebenfalls wie du in die Spanische Kultur und Lebensweise eintauchen wollen.

Ich bin Irene Kuschel und arbeite beim GLS Sprachenzentrum in der Abteilung für Sprachreisen. Regelmäßig besuchen wir unsere GLS Partnerschulen im Ausland und meine letzte Reise führte mich nach Barcelona. Die Sprachschule, mit der wir bei den Schülersprachreisen kooperieren, liegt im Herzen Barcelonas im Viertel Eixample.

Die Sprachschule in Barcelona ist sehr großzügig, hell gestaltet und auf 3 Etagen verteilen sich ca. 50 Klassenräume, die mit vielen Glaswänden ausgestattet sind. Während meines Besuches traf ich auf Sprachschüler aus den USA, England, China, Brasilien, Frankreich aber natürlich sind hier weitaus mehr Nationalitäten aus der ganzen Welt vertreten.

Hier findet man, wie auch in der gesamten Stadt, Bilder von Bauwerken des berühmten Architekten Antoní Gaudí. Wer kennt sie nicht die berühmte Sagrada Familia, die nur ca. 15 Minuten von der Sprachschule entfernt liegt oder den bekannten Parc Güell. Dieses Thema hat die Schule auch aufgegriffen, um die Gemeinschaftsbereiche damit zu gestalten.

Im Schulgebäude könnt Ihr kostenfrei das WLAN nutzen, es stehen euch aber auch Computer zur Verfügung, um den Kontakt zu Freunden und Familie zu Hause  zu halten.

Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es Snack-und Getränkeautomaten. Ansonsten findet ihr aber auch in der Strasse, wo sich die Sprachschule befindet, kleine Lebensmittelgeschäfte und Bäcker, wo ihr euch entsprechend auch zum Mittag etwas holen könnt.

Im Sprachkurs selbst ist die Anzahl der Teilnehmer auf maximal 10 beschränkt, was einen guten Lernerfolg verspricht. Der Kurs kann sowohl vormittags als auch nachmittags stattfinden. Entscheidend ist dabei die Auswertunge eures Sprachtests und in welchem Kursniveau ihr euch bewegt.

Die Sprachschule bietet unterschiedliche Unterkunftsmöglichkeiten an. Beliebt ist nach wie vor die Unterbringung bei einer Gastfamilie. Selbstverständlich werden die Familien sorgfältig ausgewählt und wenn ihr spezielle Wünsche habt, wie z.B. die Unterbringung bei einer Familie mit Kindern, ist die Schule stets bemüht diese auch umzusetzen.

Eine Alternative zur Gastfamilie ist sicher die schuleigene Residenz in der ich selbst auch gewohnt habe und somit gleich einmal für euch getestet habe. ;-) Nachfolgend seht ihr das Residenzgebäude von Außen. Es ist in ein altes Wohngebäude, welches aufwendig saniert wurde.

Toll fand ich den Gemeinschaftsbereich, wo man sich mit seinen neu gewonnen Freunden treffen und zusammen sitzen kann. In der Residenz gibt es Doppel-oder Einzelzimmer mit Bädern auf dem Gang, wobei sich in der Regel 4 Studenten ein Bad teilen. Gegen Aufpreis kann man auch ein Zimmer mit einem eigenen Bad buchen. Je nachdem was eurer Budget zulässt.

Hier seht ihr ein großzügig geschnittenes Doppelzimmer. Ich hatte ein kleines Einzelzimmer mit Fenster zum Innenhof (Patio). Das ist eine ganz typische Bauweise in Spanien und die Belüftung der Zimmer erfolgt über diesen Innenhof, jedoch sind einige auch überdacht. Mein Zimmer empfand ich als sehr ausreichend und es war blitzeblank sauber.

Hier sehr ihr mein eigenes Bad. Einmal in der Woche werden die Zimmer gereinigt. Jedoch solltet ihr auch selbst Ordnung halten und dazu gehört zum Beispiel auch, dass ihr täglich eurem Müll runterbringt. Es gibt ein paar Hausregeln an die man sich halten sollte, jedoch gibt es dafür am Tag eurer Anreise auch entsprechende Einweisungen und auch in den Zimmern Hinweise. In der Residenz könnt ihr auch eure Wäsche waschen.

Nach dem Unterricht und am Wochenende habt ihr genügend Zeit, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden oder ihr nutzt das von der Schule angebotene Programm für Aktivitäten und Ausflüge. Zu den Aktivitäten gehören u.a. ein Besuch der berühmten Kathedrale Sagrada Familia, des Park Güell oder die Rambla, die berühmte Flaniermeile Barcelonas mit den vielen Pantomimen, Zeichnern und vielem Mehr.

Solltet ihr Fragen zum Programm haben, könnt ihr mich gern kontaktieren.