Meine Sprachreise in Los Angeles

Ich war 3 Wochen in Los Angeles auf dem Campus der UCLA und habe dort Englisch gelernt, außerdem habe ich viel unternommen, dies könnt ihr euch in meiner Fotoreportage genauer anschauen. Vielleicht ist es ja auch was für euch? ;)

Ich war 3 Wochen in Los Angeles auf dem Campus der UCLA und habe dort Englisch gelernt, außerdem habe ich viel unternommen, dies könnt ihr euch in meiner Fotoreportage genauer anschauen. Vielleicht ist es ja auch was für euch? ;)

img002686-004292-018985.jpg

Das ist das Hauptgebäude von der UCLA, nicht nur das sieht gut aus, der ganze Campus ist richtig schön und dazu auch noch sauber.

img002686-004292-018987.jpg

Nach dem Englischkurs haben wir immer was unternommen, zum Beispiel waren wir hier in der Nähe vom Hollywood Sign am Griffith Observatory.

img002686-004292-018988.jpg

Das ist das Griffith Obersavtory, es ist so eine Art Museum. Ich bin eigentlich nicht so ein Fan von Museen, aber es lohnt sich aufjedenfall dort mal hineinzuschauen. 

img002686-004292-018989.jpg
img002686-004292-018991.jpg

Manchmal sind wir auch zum Strand gefahren und haben da gechillt, das habe ich auch immer sehr geliebt, da das Meer in Amerika sehr schön ist.

Außerdem sollte man wirklich mal den Pier von Santa Monica gesehen haben! 

img002686-004292-018990.jpg

Wir sind auch ab und zu shoppen gegangen, das Bild entstand am Rodeo Drive, wo es die ganzen Luxus Läden gibt, wie Channel, Guess, Louis Vuitton und viel mehr. Ich habe dort auch eine Schauspielerin getroffen "Sharon Stone". Auch wenn man sich dort vielleicht nichts leisten kann, ist es trotzdem einen Besuch wert, da es dort wirklich schön aussieht und wenn man Glück hat, vielleicht einen Star sieht?! ;) 

img002686-004292-018992.jpg

Natürlich sollte man auch mal zum Walk of Fame in Hollywood gehen, wenn man in Los Angeles ist. Das ist wirklich ein Muss! :D

Im allgemeinen fande ich die 3 Wochen in Amerika bzw. Los Angeles, wirklich wunderschön. Ich habe viele neue Freunde aus unterschiedlichen Ländern kennengelernt, zu denen ich immernoch Kontakt habe und diese sind mir auch wirklich sehr ans Herz gewachsen. Der Unterricht, war abwechslungsreich, man hatte zwei Kurse, Grammar und Conversation. Bei Grammar haben wir im Buch gearbeitet und bei Conversation hat man in der Klasse zusammen geredet oder es wurden Gruppen gebildet und dann gab es eine Aufgabe. Außerdem ist der Unterricht auch garnicht so lang. 

img002686-004292-018993.jpg

In der Mensa konnte man sich wirklich reichlich bedienen. :D Es gibt auf dem Campus der UCLA 5 verschiedene Restaurants. Das heißt, dass man wirklich viel Auswahl hat. Das Essen war auch wirklich gut.

Ich vermisse die Zeit in Amerika und ich empfehle jedem diese Schülersprachreise, der Los Angeles sehen möchte und sein englisch verbessern möchte, außerdem auch denen, die ihr Selbstbewusstsein verbessern möchten! ;)