2 tolle Wochen mit GLS in London

Während meiner Sommerferien verbrachte ich zwei Wochen mit einer von GLS organisierten Sprachreise in London und sammelte viele tolle Erfahrungen. Im "Melting-Pot" Europas gab es auch einiges zu sehen und natürlich war das Programm während der zwei umfassend und spannend. Im Folgenden lasse ich euch daher an meinen tollen Eindrücken der Sprachreise teilhaben.

Nach einem angenehmen aber auch kurzen Reiseflug begann der schöne Anflug über London.

img002697-004734-019260.png

Mit der Underground kam ich gut & günstig vom Flughafen Heathrow zur meiner Unterkunft in Southbank. Das Gebäude nannte sich "David Boomberg House" und gehörte zur London Southbank University (LSBU). Vom Eingang aus bot sich ein schöner Blick auf das Scherbengebäude "the shard". Mir war mittlerweile klar, was "Großstadt-Leben" bedeutet, denn man wurde sehr zentral in London untergebracht.

img002697-004734-019261.png

Im Glashaus, was das Zentrum des Campus ist, wurde ich freundlich in englischer Sprache  empfangen. Nun galt die englische Sprache während meines Aufenthalts in London als Kommunikationsmittel.

img002697-004734-019262.jpg

Anwesenheitskontrollen, Spieleabende und FIFA Turniere fanden ebenfalls im Glashaus statt. Bei den FIFA Turnieren legten sich vor allem die Mitarbeiter ins Zeug zu gewinnen. Revanchieren konnte man sich bei richtigen Fussballspielen, die öfters am Abend im Park stattfanden.

img002697-004734-019263.jpg

Der Universitätskomplex war räumlich in verschiedene Bereiche aufgeteilt, die man nur mit einer Sicherheitskarte betreten durfte. Trotzdem konnte ich alle Bereiche wie beispielsweise die Mensa, die Unterkunft oder auch das Hauptgebäude zeitnah erreichen.

img002697-004734-019267.jpg
img002697-004734-019264.jpg

Die Mensa ist ziemlich geräumig und modern eingerichtet. Während meines Aufenthalts wurde leckeres Essen serviert.

img002697-004734-019265.jpg

Das Einzelzimmer bot für mich alles notwendige um in London 2 Wochen angenehm zu leben. Es verfügte über eine eigene Toilette, Dusche und Internetzugang (WLAN). Fünf Einzelzimmer bildeten eine Art Wohngemeinschaft, welche mit einer Gemeinschaftsküche ausgestattet war.

img002697-004734-019266.jpg

Die Zimmer in den oberen gelegenen Stockwerken boten eine schöne Aussicht. Hier kann man das London Eye erkennen.

Am nächsten Tag mussten alle Neuankömmlinge einen schriftlichen und mündlichen Einstufungstest absolvieren. Dieses Verfahren stellte sicher, dass man in ein passenden Kurs eingeteilt wurde und der Lernerfolg möglichst hoch sein konnte.

img002697-004734-019269.jpg

Ähnlich wie in der Schule musste man jeweils einen Sitz zum Nachbarn frei lassen, um wirklich die eigenen Englischkenntnisse zur Schau zu stellen.

img002697-004734-019268.jpg

Im inneren der Uni ist es sehr modern, ruhig und neu. Ein wirklich guter Ort um entspannt Englisch zu lernen.

img002697-004734-019270.jpg

Selbst von den unteren Stockwerken konnte man "the shard" erkenne. In den oberen Stockwerken ist die Sicht noch viel besser!

img002697-004734-019272.png

Neben den täglichen Unterrichtseinheiten am Vormittag gab es nachmittags viele Ausflüge und Unternehmungen. Hier fuhren wir mit dem London Eye und genossen eine tolle Aussicht.

img002697-004734-019273.jpg

Aussicht aus 135m Höhe.

img002697-004734-019274.jpg

Die Besichtigung der St. Paul Cathedral bot ebenfalls eine tolle Sicht auf London.

img002697-004734-019416.jpg

Während der zwei Wochen konnte man sich auch kulturell weiterbilden. Tipp: In London sind viele tolle Museen kostenlos.

img002697-004734-019417.jpg

Tagesausflug nach Brighton. Bei hohem Wellengang würde ich Abstand halten :D (Ich habe da eine sehr nasse Erfahrung gemacht)

img002697-004734-019418.jpg

Insgesamt war es eine tolle Erfahrung, neue Kontakte aus anderen Teilen dieser Erde zu knüpfen und entsprechend die spannenden & lustigen Programme zusammen zu verbringen.